Griechenland – Die Wiege der europäischen Weinkultur

Griechenland – Die Wiege der europäischen Weinkultur

Griechenland

Es wird oft als Ursprung des Weinbaus bezeichnet, als erstes Land, in dem Wein fest zur Trinkkultur gehörte. Und trotzdem wird heute in Griechenland nur einer kleiner Teil der Rebfläche für den Anbau von Wein genutzt. Doch dieser Teil hat es in sich.

Hier hat alles angefangen. Das zumindest besagt die Geschichte. Denn die Griechen waren die ersten, bei denen Wein schon früh fest in der alltäglichen Trinkkultur verankert war. Er war Teil der griechischen Kultur, des Lebens und der Religion. Und es war das erste Land, bei dem Wein eine wichtige Handelsware war. Von hier wurden auch die Rebsorten fleissig nach Frankreich, Spanien und Italien exportiert. Griechenland war also Mitbegründer einer flächendeckenden europäischen Weinkultur.

Doch vielleicht war das zu viel des Guten, denn zwischen dem 15. Jahrhundert bis Mitte des 19. Jahrhunderts übernahmen die Osmanen die Macht in Griechenland. Bei Muslimen gab es keinen Wein, also verschwand auch die gesamte Weinkultur aus Griechenland. Als die Osmanen jedoch das Land (gezwungenermassen) wieder verliessen, gaben die Griechen erneut mit Vollgas. Sie hatten enormen Aufholbedarf.

Weinbau findet heute in Griechenland eher im kleineren Rahmen auf dem gesamten Festland und den vielen dazugehörigen Inseln statt. Von der etwa 113'000 Hektar grossen Rebfläche wird allerdings nicht alles effektiv für den Qualitätsweinbau verwendet. Auf etwa der Hälfte werden Rosinen und Tafeltrauben angebaut. Schliesslich bleibt nur etwa zehn Prozent für die Produktion von Qualitätswein übrig.

Doch diese  zehn Prozent haben es in sich. Denn Griechenland hat sehr viele autochthone Sorten – schätzungsweise 300 sind es. Das ist eine Menge, wie es der Dichter Vergil passend auf den Punkt bringt: „Es wäre leichter, in Griechenland die Sandkörner zu zählen als die verschiedenen Rebsorten.“
Deswegen findet man auch viele exotischen Namen unter den wichtigsten Rebsorten in Griechenland. Savatiano, Moscato und Debina sind beliebte weisse Sorten. Xinomavro, Agiorgitiko (eine der ältesten Rebsorten der Welt) und Mavrodaphne sind rote Sorten, die gerne angepflanzt werden. Sie sind die einheimischen Juwelen Griechenlands, die man sonst nirgendwo findet.